(Jugendliche der Generation Z)

Veränderung, Sichtweisen, Sozialkompetenz, Feedback, Kommunikation


An den ersten beiden Tagen steht die persönliche Eigenwahrnehmung sowie gelungene Kommunikation im Vordergrund. Die Teilnehmer finden heraus, welche bevorzugten Denkmuster und Handlungsstrategien von ihnen angewandt werden. Ziel ist die Art und Weise des eigenen Umgangs mit anderen zu reflektieren. Der Begriff Konsequenzen wird neu definiert und in direkte Verbindung zum eigenen Handeln gesetzt. Hierdurch bekommt der Begriff Selbstverantwortung eine „neue“ Bedeutung. Erwartungen an sich selbst und andere werden geklärt und ausgesprochen. Die Notwendigkeit von Offenheit und Ehrlichkeit im Zuge von persönlicher Veränderung und Wachstum wird deutlich gemacht. Die Wirksam-keit von handlungsfähigen und zielorientierten Teams im Verhältnis zum unmittelbaren Unternehmenserfolg wird transparenter.