Wenn wir uns auf unsere Ziele fokussieren, bewegen wir uns in ruhigem Fahrwasser.

Denn wir wissen, was wir wollen.

Es gibt kein Spektakel welches uns stört. Falls wir uns allerdings mit den Nebenkriegsschauplätzen wie (Wie schade ich meinem Mitbewerber?; wie schade ich meinem Expartner/in) beschäftigen und immer wieder nach rechts und links blicken ist es aus mit der Ruhe. Hier verhält es sich wie auf der Autobahn innerhalb einer Baustelle. Richte ich meinen Fokus auf das Ende der Baustelle und schaue nach vorne halte ich das Lenkrad gerade und ruhig. Schaue ich aber nach rechts und links und prüfe wieviel Platz ich vom Ende meines Außenspiegels bis zum LKW habe, bewege ich mein Lenkrad ständig von rechts nach links und muss immerfort korrigieren. Der Fokus als Schlüssel zur Stille